Markus Lippeck

Mit den Werkzeugen von früher und den Prozessen von heute, entsteht wieder was Neues, das schon verloren schien – handgewebte Stoffe am Möbel und Objekt als ganzheitliches Design.

Denn das Handgewebte ermöglicht eine lebendige Oberflächenstruktur und eine Diversität, die in der Industriefertigung bei Materialien so nicht zu finden ist bzw. schon allein aus wirtschaftlicher Sicht nicht vorgesehen und umsetzbar ist. Deshalb kontrastiert diese Form von Textildesign- und Gestaltung einen kulturellen Verlust , der reanimiert und im zeitgemäßen Kontext ins Heute gebracht werden soll. Nicht profan sondern auf den zweiten Blick – postindustriell produktiv.

In meinen Möbelobjekten greife ich das textile Design der Bauhaus Kunsthochschule auf, in welcher schon damals innovative Handwebstoffe gestaltet und sehr erfolgreich vermarktete wurden. Eine Hommage an 100 Jahre Bauhaus! Die Stoffe bestehen meist aus Naturleinen und Baumwolle. Dekorativ verarbeitet werden sie auf hochwertigen „mid century“ Designmöbeln aus edlen Hölzern wie Teak, Kirschbaum oder Palisander sowie Gartenmöbeln, und dekorativen Objekten. Die Ausstellung ist meiner lieben Frau Isabella gewidmet (Dipl. Textildesignerin und Handweberin †01.04.2019), mit welcher ich die Arbeiten entwickelt habe und die leider plötzlich und viel zu früh im Kindbett verstorben ist.